Willkommen beim Klub für Schweizertaubenrassen

Wussten sie, dass die Schweiz 26 eigene Taubenrassen besitzt, welche über mehrere Jahrhunderte ursprünglich auf Bauernhöfen er züchtet wurden. 

Unser Klub macht es sich zur Aufgabe, dieses lebendige, alte Kulturgut zu erhalten und zu verbreiten. 

 


Aktuelles

Liebe Klubmitglieder,

bereits in zwei Jahren kann unser Klub für Schweizertaubenrassen sein 100 jähriges bestehen feiern.

Wie es bereits zum 50. und zum 75. Jährigen Klubbestehen als Anlass genommen wurde, unsere Klubgeschichte in einer Chronik fest zu halten, möchten wir dies natürlich besonders zu solch einem Jubiläum wie ein 100-jähriges ebenfalls eine Chronik verfassen. 

Dankbarer Weise hat sich unser Klubmitglied, Wilhelm Bauer bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen. Wir konnten ihm bereits viel geschichtliches wie z.B. sämtliche Protokolle seit Vereinsgründung ect. überreichen.

Was jedoch noch fehlt, sind Bilder in jeder Form über unseren Klub und auch natürlich die Hauptdarsteller in unserer Klubgeschichte, unsere 26 Schweizertaubenrassen.

 

Wer alte Bilder hat, würde es uns freuen, wenn er diese uns zur Verfügung stellen würde. Selbstverständlich erhaltet Ihr diese auch wieder zurück.

Auch sind wir froh, um Bilder eurer Tauben, wenn sie, wie jetzt am Brüten sind, von Jungtieren, wer eine Freiflug Haltung hat, wie sie am fliegen sind, am Boden picken, in der Voliere balzen ect. Einfach Bilder aus dem Alltag unserer Tauben.

 

Gerne könnt Ihr mir die Bilder zustelle und ich leite diese an Wilhelm weiter

 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Website befindet sich noch im Aufbau. Für Ergänzungen Tipps und nützliche Hinweise sind wir selbstverständlich sehr dankbar.

 

 

Hier ist des Jahresbericht des Präsident aufgeschaltet.

Jahresbericht des Präsidenten 2023.pdf

 

 

 

Jahresprogramm

2024

13. - 14. Januar: 101. Nationale und Klubschau in Neuenkirch

2. März: Hauptversammlung in Sursee

13. Oktober: Jungtierbesprechung in Langenthal

 

2025

03. - 04. Januar:                                                                      102. Nationale und Klubschau in Sursee 

01. März:                                                            Hauptversammlung in Sursee  

15. - 16. November:                                                                  103. Nationale und Klubschau in Neukirch-Eggnach (TH)                                       

 

SV Deutschland

2024

27. April: Jahreshauptversammlung SV Deutschland in 96515 Sonnenberg
21.-22. Dezember: Hauptsonderschau in Wiegleben, Thüringen

Mitteilungen

Hier findest du das Formular zum Beitrittsgesuch.

Eine Mitgliedschaft im Klub lohnt sich auf jeden Fall und vermittelt neue Züchterkameradschaften

Beitrittsgesuch.pdf

Reglemente und Statuten

Hier findest du die Statuten unseres Klubs:

StatutenKlub.pdf

 

Hier findest du das Reglement zur Preisvergabe an den Klubschauen:

Reglemt_Zuchtpreise.pdf

Protokolle

Hier findest du die Protokolle der Hauptversammlungen

Auswertungen Klubschauen

Rasseberichte

Hier sind Berichte welche über einzelne unserer Rassen erschienen sind, aufgeschaltet. 

Viel Spass beim lesen.

 

St. Galler.pdf

Aargauer.pdf

Bericht Rieselkopf.pdf

In Verbindung mit der Verordnung (EU) 2021/403, die die Muster für die ab 18. Oktober 2021 zu verwenden Veterinärzertifikate festlegt, gilt folgende Verordnung für den Grenzübertritt mit Tauben:

1.) Tauben und aus EU Mitgliedstaaten (z. B. Frankreich, Deutschland usw.), dürfen ausschließlich mit einer TRACES- Bescheinigung zur Ausstellung in die Schweiz verbracht werden.

Das Traces, welches nach den neuen EU-Bestimmungen ab 18. Oktober in Kraft ist, muss von einem Amtstierarzt ausgestellt werden. Für alle Aussteller aus dem Ausland ist diese Bescheinigung zwingen und Aussteller, welches dieses bei der Einlieferung nicht vorweisen können, werden zurückgewiesen.

Das Traces muss beim zuständigen Amtstierarzt eingeholt werden.

Zu den Kosten kann ich keine Angaben machen, da diese sicherlich in den verschiedenen Ländern unterschiedlich sein werden und vielleicht auch in Deutschland von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ausfallen können.

 Weiter braucht es nach Aussage des Bernischen Veterinäramtes für die Grenzüberquerung keine zusätzlichen Papiere, da es seit längerem keinen Grenztierarzt mehr gibt, entfällt dort eine Kontrolle.

Jedoch müssen sicherlich bei einer Kontrolle an der Grenze die Tracesbescheinigung sowie die Impfbescheinigung vorgelegt werden können.